Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr InformationenVerstanden
Ihr direkter Kontakt ins Krankenhaus: 02961 / 780 - 0
Menü

Reflux "Es brennt wie Feuer!" - Sodbrennen eine Volkskrankheit

09.11.2018

Reflux "Es brennt wie Feuer!" - Sodbrennen eine Volkskrankheit

Fast jeder kennt es: Sodbrennen! Vortragsabend klärt über Symptome, Ursachen und Behandlungs-Methoden auf

Krankenhaus Maria Hilf in Brilon lädt alle Interessierten zum „Medizinischen Dialog“ am 20. November ein / Chefärzte Dr. Kirchner und Dr. Reinhold referieren

Es kennt fast jeder, dieses unangenehme Gefühl: Sodbrennen! 20 Prozent der Bevölkerung leiden laut Statistik an dieser Volkskrankheit. Grund genug für das Krankenhaus Maria Hilf in Brilon, den nächsten „Medizinischen Dialog“ am 20. November um 18 Uhr dem Thema Sodbrennen zu widmen. Ursachen, Symptome und Behandlungs-Möglichkeiten rücken dann unter anderem in den Mittelpunkt. Referenten werden Dr. Ralf Kirchner, Chefarzt Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie, sowie Dr. Uwe Reinhold, Chefarzt Innere Medizin/Gastroenterologie, sein. Alle Interessierten sind zu diesem kostenlosen Vortrag unter dem Titel „Reflux – es brennt wie Feuer. Sodbrennen eine Volkskrankheit“ im großen Konferenzraum des Krankenhauses in der 4. Etage eingeladen.

„Wenn sich das für diese Krankheit so typische Brennen meldet, dann hat das in der Regel mit einem nicht funktionierenden Verschlussmechanismus der Speiseröhre zu tun“, sagt Dr. Uwe Reinhold. Frauen seien viel häufiger betroffen als Männer, auch bei Menschen mit Übergewicht trete diese Problematik häufiger auf als bei normalgewichtigen Patienten. Der Laie erkenne das Sodbrennen in der Regel an dem sauren Aufstoßen oder dem tatsächlich brennenden Gefühl hinter dem Brustbein, ergänzt Dr. Kirchner. Die beiden Mediziner raten zum Arztbesuch, „wenn die Symptome die Lebensqualität einschränken oder aber sich partout nicht geben wollen“. Medikamentös behandelt, ist es möglich, das unangenehme Brennen vollständig in den Griff zu bekommen. „Wird das Sodbrennen nicht behandelt, könne es unter anderem zu Entzündungen der Speiseröhre führen“, so Dr. Uwe Reinhold. Das Krankenhaus Maria Hilf ist sowohl in der Gastroenterologie als auch in der Chirurgie ausgezeichnet aufgestellt, um Sodbrennen zu diagnostizieren und zu behandeln.

Es sei enorm wichtig und eine optimale Gelegenheit, betont Dr. Kirchner, sich über diese Volkskrankheit am 20. November beim „Medizinischen Dialog“ umfassend zu informieren. „Die Zuhörer lernen die handelnden Personen hier im Krankenhaus Maria-Hilf in Brilon kennen. Gleichzeitig erfahren sie etwas über diese weit verbreitete Volkskrankheit und ihre Diagnose und Behandlungsmöglichkeiten. Sorgen und Ängste sollen dabei nicht geschürt werden. Vielmehr soll durch die Teilnahme an der Wissensvermittlung eine Selbsteinschätzung, die keinesfalls den Arztbesuch ersetzen kann, befeuert werden“, sagen die beiden Chefärzte abschließend. Treffender und motivierender kann eine Einladung nicht formuliert werden.

Info-Box: Vortrag „Reflux – es brennt wie Feuer. Sodbrennen eine Volkskrankheit“

  • Termin: 20. November, 18 Uhr, großer Konferenzraum im 4. Stock (Aufzug vorhanden);
  • Sitzplatz-Reservierungen unter 02961-7800;
  • Getränke, Eintritt und das Parken sind kostenfrei;
  • Referenten sind Dr. Ralf Kirchner, Chefarzt Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie, sowie Dr. Uwe Reinhold, Chefarzt Innere Medizin/Gastroenterologie;
  • Weitere Infos gibt es unter www.krankenhaus-brilon.de sowie telefonisch unter 02961/7800;

Städt. Krankenhaus Maria-Hilf Brilon gGmbH   |   Am Schönschede 1   |   59929 Brilon