Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr InformationenVerstanden
Ihr direkter Kontakt ins Krankenhaus: 02961 / 780 - 0
Menü

Heimisches Gemüse mal anders zubereitet. Fazit: „Einfach lecker“

22.11.2019

Heimisches Gemüse mal anders zubereitet. Fazit: „Einfach lecker“

Kochevents im Briloner Krankenhaus

Anlässlich des Weltdiabetes-Tages fand im Städt. Krankenhaus Maria-Hilf in Brilon an zwei Abenden ein Kochevent statt, an dem heimisches Gemüse mal anders zubereitet und tolle Rezepte gekocht und ausprobiert wurden.

Schnell waren die beiden Abende nach Ihrer Ankündigung in der Presse ausgebucht. Schon am ersten Abend waren sich die Teilnehmer einig: „Das war Spitze“. Die Gerichte, die Silvia Borggrebe als Diätassistentin des Krankenhauses ausgesucht hatte, waren schnell und gut zuzubereiten und schmeckten einfach nur lecker. Zudem wurde hier der Fokus auf verminderte Kohlenhydrate, aber mehr Gemüseverwendung gelegt.

Schnell wurde klar, dass viele Alternativen zur kohlenhydratreichen Ernährung oder Superfood wie Chia-Samen oder Gojibeeren möglich sind. So fanden Wirsing, Grünkohl, Weißkohl, Linsen und vieles andere lecker zubereitet ihren Weg auf den Teller. Die Teilnehmer waren sehr zufrieden und überrascht von der geschmacklichen Vielfalt der Gerichte. Alles in Allem waren das zwei gelungene Kochabende und die Teilnehmer hoffen auf eine Wiederholung.

Rezepte

Kabeljau auf Curry-Grünkohl

Zutaten für 4 Personen:
  • 600 g Grünkohl, roh, ohne Küchenabfall
  • 1 Zwiebel, ca. 60 g
  • 20 g frischen Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Apfel, feinsäuerlich
  • 2 TL Rapsöl
  • Currypulver oder Currypaste
  • Salz, 150 ml Gemüsebrühe
  • 1 Bio-Limette
  • 4 Stück Kabeljaufilet, je ca. 120 g
Den abgezupften Grünkohl in breite Streifen schneiden, waschen und trockenschleudern und grob hacken. Öl in einen breiten Topf erhitzen. Den Apfel schälen, waschen und in Spalten schneiden. In dem Öl andünsten und mit ½ TL Currypulver bestreuen, beidseitig braten und dann herausheben. Zwiebel, Ingwer und Knoblauch fein würfeln und in dem Bratfett glasig dünsten. Grünkohl zugeben, salzen und zusammenfallen lassen. Die Gemüsebrühe hinzu geben und mit Currypaste oder Pulver abschmecken. Zugedeckt ca. 25 Minuten garen.

Die Limette waschen und in dünne Scheiben schneiden. Den gesäuberten Kabeljau mit etwas Öl beträufeln, mit Limettenscheiben belegen und auf den Grünkohl legen. Zugedeckt ca. 10 Minuten dünsten bis er gegart ist. Alternativ den Kabeljau separat garen im Dampfgarer oder in einer abgedeckten Auflaufform bei ca.120°C im Backofen.

Anrichten mit den Apfelscheiben.

Inhaltsstoffe pro Portion:
Energie 180 Kcal
Fett 6 g
Kohlenhydrate 6 g
Eiweiß 21.5 g

Linsenbratlinge auf Wirsinggemüse

Zutaten für 6 Personen:
  • 150 g Berglinsen
  • ½ Bund Petersilie
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Zwiebel
  • 1 Bund Suppengrün, ca. 250 g
  • 3 TL Olivenöl
  • 60 g Haferflocken
  • 2 Eigelbe
  • Salz, Pfeffer,
  • 750 g Wirsing
  • 1 Zwiebel, 
  • 1 EL Öl, Salz, Pfeffer, Gemüsebrühe

Linsen in einem Sieb mit Wasser abbrausen und in einem Topf mit ca. 500 ml Wasser und Lorbeerblatt ca. 25 Minuten kochen. Die Petersilie, Waschen, trockentupfen und ohne Stiele fein hacken. Die Zwiebel schälen, Suppengemüse säubern und alles fein würfeln. 1 TL Öl erhitzen und das Gemüse darin andünsten. Die Linsen abgießen und mit dem Suppengemüse, Haferflocken und Eigelben verkneten. Salz und Pfeffer hinzu und 10 Minuten ausquellen lassen. Den Wirsing in Streifen schneiden, die Zwiebel fein würfeln. Den Wirsing kurz in Salzwasser abkochen, auf einen Durchschlag geben und kalt abbrausen. Die Zwiebel in Öl glasig dünsten, den Wirsing dazugeben und mit Salz, Pfeffer, etwas Gemüsebrühe abschmecken. Aus der Linsenmasse Bratlinge formen und in dem restlichen Öl von beiden Seiten bei mittlerer Hitze braten. Wirsinggemüse mit den Bratlingen anrichten.

Inhaltsstoffe pro Portion:
Energie 207 kcal, Fett 7 g, Kohlenhydrate 23 g, Eiweiß 13 g

Ofengemüse mit Hummus

Zutaten für 4 bis 6 Personen:
  • 400 g Hokkaido-Kürbis
  • 300 g Möhren
  • 300 g Pastinaken
  • 150 g Rote Bete
  • 10 g Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Kurkuma, Koriander,
  • 1 kleine Dose Kichererbsen
  • 150 ml Wasser
  • Saft von 1 Zitrone
  • 200 g Tahina (Sesampaste)
  • Salz, ½ TL Kreuzkümmel, 2 Knoblauchzehen
Das Ofengemüse putzen in grobe Stücke schneiden, mit Öl, Salz und den Gewürzen einreiben und im Backofen bei ca. 200°C ca. 30 Minuten garen. Hier kann man viele Gemüse, auch Knollensellerie oder Paprikaschote in beliebiger Menge verwenden.

Die Abgespülten Kichererbsen in einen Mixaufsatz geben, anstellen und nach und nach 150 ml Wasser hinzufügen. Dann die Knoblauchzehe, Zitrone und Gewürze für eine Minute mit mixen. Der Hummus sollte cremig und hell sein. Als Dip zum Ofengemüse reichen. Das Gemüse schmeckt warm aber auch abgekühlt sehr gut.

Inhaltsstoffe pro Portion:
Energie 330 Kcal
Fett 20 g
Kohlenhydrate 27 g
Eiweiß 11 g

Ricotta im Knusperblatt mit Gewürzapfelragout

Zutaten für 6 Personen:
  • 5 Äpfel z.B. Boskoop
  • 2 EL Zitronensaft
  • 40 g Zucker
  • 500 ml Apfelsaft
  • 1 Zimtstange, 2 Sternanis, 3 Pimentkörner
  • 20 g Speisestärke
  • 20 g Butter
  • 1 Hühnerei
  • 50 g Ricotta
  • 50 g Creme fraiche
  • 3 Yufkateigblätter
  • 2 Zwiebäcke
30 g Zucker in einem Topf karamellisieren und mit dem Apfelsaft ablöschen. Die Gewürze hinzufügen und um die Hälfte einkochen lassen Die Äpfel schälen und vierteln. Vier Äpfel in gleichmäßige kleine Würfel schneiden und mit dem Zitronensaft beträufeln. Den einreduzierten Apfelsaft durch ein Sieb gießen und in den Topf zurück schütten. Die Apfelwürfelbei mittlerer Temperatur im Sud garen. Die Speisestärke mit etwas Wasser anrühren und das gegarte Apfelkompott damit binden. In 6 Portionsschalen füllen und kalt stellen. Die Butter schmelzen und 6 Tassen einpinseln. Die übrige Butter mit 30 ml Wasser verrühren. Eine Teigplatte damit dünn bestreichen und die zweite darauflegen und ebenfalls bestreichen. Die dritte Teigplatte halbieren bestreichen und die andere Hälfte darauf geben, ebenfalls bestreichen. Die ganze Teigplatte vierteln, die halbierte in zwei Stücke schneiden. Die Tassen mit den Teigblättern auskleiden. Ricotta und Creme fraiche verrühren. Den fünften Apfel grob reiben und dazugeben. Beide Zwiebäcke fein reiben und ebenso untermengen. Nach Belieben mit Vanilleschote und wenig Zucker abschmecken. Die Füllung in die Teigblätter verteilen und oben locker zusammen drehen. Im vorgeheizten Ofen 175°C 15 bis 20 Minuten backen. Törtchen aus der Form heben und mit dem Apfelragout servieren.

Inhaltsstoffe pro Portion:
Energie 260 Kcal, Fett 7 g, Kohlenhydrate 43 g, Eiweiß 4,4 g

Lachs mit Meerrettichkruste und Rote Beete- Sauce

Zutaten für 4 Personen:
  • 3 Knollen frische Rote-Bete
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Stück Ingwerwurzel
  • 100 ml Weißwein
  • 125 ml Kalbsfond
  • 4 Lachsfilet frisch oder aufgetaut
  • 1 Stück frischer Meerrettich, ca. 5 cm
  • 3 Stiele Petersilie, 3 Stiele Dill
  • 3 EL Semmelbrösel
  • 20 g Butter,Salz, Pfeffer, Zitronensaft
Rote-Bete gut waschen, eine Knolle im Ganzen in einem Topf mit Wasser zugedeckt in ca. 40 Minuten, gar kochen. Zwei Rote-Bete schälen, grob raspeln und mit ca. 500 ml Wasser garen und auf 1/3 der Menge einkochen lassen. In einer Pfanne 1 EL Öl erhitzen, Zwiebel- und Knoblauchscheiben darin anbraten. Ingwer geschält und grob gehackt dazu geben. 

Wein und Kalbsfond angießen und bei mittlerer Hitze auf 1/3 einkochen. Ein Sieb auf den Topf geben und die geraspelte Rote Bete abgießen. Nochmals einkochen bis die Flüssigkeit fast sirupartig ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Lachsfilet mit etwas Öl bestreichen, mit Salz und Pfeffer würzen. In einer beschichteten Pfanne beidseits anbraten und auf ein Backblech legen.

Mit etwas Zitronensaft beträufeln. Meerrettich schälen und fein reiben, mit gehackter Petersilie und Semmelbröseln mischen, Salz. Pfeffer und einen TL Öl vermengen. Diese Masse auf die Lachsfilets geben und im vorgeheizten Backofen bei ca. 200°C 12 Minuten überbacken. 

Die gekochte Rote Bete kalt abschrecken, schälen und in gleichmäßige Streifen schneiden. Die Butter erhitzen, die Rote Bete Streifen darin erwärmen, gehackten Dill, Salz und Pfeffer dazu geben. Die Sauce auf Teller verteilen, den Fisch und die Rote Bete darauf anrichten.

Inhaltsstoffe pro Portion:
Energie 500 Kcal
Fett 32 g
Kohlenhydrate 15 g
Eiweiß 32 g

Rotkohlstrudel mit Feta an Currydip

Zutaten für 12 Stück:
  • 1 kleiner Rotkohl, ca. 750 g
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleiner Apfel
  • Nach Geschmack ca. 2 EL Korinthen oder Rosinen
  • 2 EL Öl
  • 400 ml Apfelsaft
  • 1 TL Speisestärke
  • 1 Packung Filoteigblätter (Kühlregal)
  • 200 g Fetakäse
  • 60 g Butter
  • 200 ml Vollmilchjoghurt natur
  • Salz, ½ TL gemahlene Nelken, 1 TL Currypulver, Pfeffer
Den geputzten Rotkohl in feine Streifen schneiden. Zwiebel und Knoblauch fein würfeln. Apfel würfeln, Rosinen waschen. Das Öl erhitzen und Zwiebel und Knoblauch glasig dünsten. Den Rotkohl zugeben und ca. 5 Minuten mitbraten. 

Saft, Apfelstücke, Rosinen, etwas Salz und Nelkengewürz zufügen und das Ganze zugedeckt ca. 20 Minuten schmoren lassen. Die Stärke mit etwas Wasser anrühren und den gegarten Rotkohl damit binden. Etwas abkühlen lassen. 
Die Butter schmelzen und mit etwas Wasser verrühren. 

Vier Filoteigblätter auf einem feuchten Geschirrtuch überlappend auslegen und mit der Butter bestreichen. Die nächsten vier Blätter darauf legen und wieder bestreichen. In die Mitte die übrigen zwei Teigblätter legen und bestreichen.

Die Rotkohlmasse etwas abtropfen lassen, auf das untere Drittel der Teigplatten verteilen, die Enden nach innen legen und den Strudel aufrollen. Dabei das Geschirrtuch zu Hilfe nehmen. Mit der Nahtseite nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.

Bei 180°C ca. 30 Minuten backen.

Inhaltsstoffe pro Portion:
Energie 208 Kcal, Fett 11 g, Kohlenhydrate 21 g, Eiweiß 6 g

Gefüllte Champignons auf Radicchiosalat

Zutaten für 4 Personen:
  • 400 g Spinat, frisch oder Blattspinat TK
  • 20 g Mandeln gestiftelt oder Pinienkerne
  • 12 größere Champignons
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Kopf Radicchio
  • 2 Stiele Basilikum,
  • Salz, Pfeffer, Weißweinessig
  • 1 TL Honig,
Mandeln in einer Pfanne anrösten und abkühlen lassen.

Spinat putzen, waschen und in Salzwasser kurz garen. Abschütten, kalt abschrecken und abtropfen lassen. Gut ausdrücken und grob hacken. Knoblauch fein würfeln, den Lauch in dünne Ringe schneiden. Champignons putzen und die Stiele fein würfeln.

Zwei Esslöffel Öl erhitzen und Frühlingszwiebeln, Knoblauch und Pilzwürfel andünsten. Dann den Spinat und die Hälfte der Mandelstifte dazu geben. Mit Salz und Pfeffer würzen und die Masse in die Champignonköpfe füllen. In eine Auflaufform setzen und im Backofen bei 180°C ca. 20 Minuten backen.
Den Radicchio in Streifen schneiden, waschen und trocken schleudern. Basilikumblätter abzupfen und zum Radicchio geben. Aus dem restlichen Öl, Salz, Pfeffer und Honig ein Dressing rühren.
Den Salat portionieren, mit Dressing beträufeln und die gegarten Champignons darauf anrichten.

Inhaltsstoffe pro Portion:
Energie 117Kcal
Fett 8 g
Kohlenhydrate 4,5 g
Eiweiß 6,6 g

Grünkohlsalat mit Birne

Zutaten für 4 bis 6 Personen:
  • 500 g Grünkohl, frisch
  • 1 reife Birne
  • 40 g Walnüsse
  • 40 g Korinthen oder Cranberries
  • Saft einer Zitrone
  • 4 EL Olivenöl
  • 3 EL Balsamicoessig
  • 2 EL Honig
  • Salz, Pfeffer
Den Grünkohl ohne Rippen in kleine Stücke zupfen, waschen und trocken schleudern.

Die Birne würfeln oder grob raspeln und mit dem Zitronensaft beträufeln. 3 EL Öl mit Essig, Honig, Salz und Pfeffer verrühren und das Dressing in den Grünkohl einmassieren. Ca. eine Stunde ziehen lassen. 
Karotte und Pastinake nach Belieben schälen, waschen und in feine Scheiben hobeln. Mit einem Esslöffel Öl und einer Prise Salz gut vermengen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen. Im vorgeheizten Ofen bei ca. 200°C ca. 20 bis 30 Minuten backen.

Falls die Chips nicht knusprig werden, zum Schluss bei Oberhitze kurz übergrillen. Die Walnüsse in einer Pfanne trocken rösten. Birnenstücke und Walnüsse zum Grünkohl geben und nochmals abschmecken. Den Salat portionieren und mit den Gemüsechips bestreut servieren.

Inhaltsstoffe pro Portion:
Energie 271 Kcal
Fett 16 g
Kohlenhydrate 23 g
Eiweiß 8 g

Zitronen-Heidelbeerdessert

Zutaten für 4 Personen:
  • 300 g frische Heidelbeeren
  • 4 Blatt rote Gelatine
  • 2 EL Puderzucker
  • 100 g Naturjoghurt
  • 50 g Mascarpone
  • 50 ml Sahne
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 3 EL Zucker
  • 4 Blatt weiße Gelatine
Die rote Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Heidelbeeren waschen, 4 EL zur Dekoration übrig lassen. Die anderen Heidelbeeren mit dem Puderzucker pürieren. 
Die ausgedrückte Gelatine in einem Topf auflösen und Heidelbeerpüree darunter rühren. Die Masse in vier Dessertschalen verteilen. Die weiße Gelatine ebenfalls in kaltem Wasser einweichen. 
Die Zitrone heiß abwaschen und die Schal dünn abreiben. Den Saft auspressen. Joghurt mit Mascarpone, Zitronensaft, Zucker und Zitronenschale verrühren. 
Die Gelatine auflösen und mit etwas Zitronencrem verrühren. Dann zügig den restlichen Zitronencreme unterrühren. Die Sahne steif schlagen und unterziehen. Die Creme auf die Heidelbeercreme schichten und mit den Heidelbeeren garnieren.

Inhaltsstoffe pro Portion:
Energie 175 Kcal
Fett 10 g
Kohlenhydrate 17 g
Eiweiß 2,5 g

Städt. Krankenhaus Maria-Hilf Brilon gGmbH   |   Am Schönschede 1   |   59929 Brilon