Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr InformationenVerstanden
Ihr direkter Kontakt ins Krankenhaus: 02961 / 780 - 0
Menü

Neueröffnung Komfortstationen

13.02.2020

Neueröffnung Komfortstationen

Im Städtischen Krankenhaus Maria-Hilf stehen den Patienten künftig 18 komfortable Räume (jeweils zwei Zweibett- und vier Einbettzimmer) auf drei Etagen mit Hotelcharakter zur Verfügung

Der Trend geht zur Komfortstation. Auch im Städtischen Krankenhaus Maria-Hilf stehen den Patienten künftig 18 komfortable Räume (jeweils zwei Zweibett- und vier Einbettzimmer) auf drei Etagen mit Hotelcharakter zur Verfügung. "Insgesamt haben wir damit 30 Wahlleistungszimmer im Gebäude. Die neuen Komfortstationen sind ein weiterer Meilenstein für uns ", betont Thomas Pape (57), seit 1997 Pflegedienstleiter im Maria-Hilf. Der Umbau, an dem viele heimische Firmen beteiligt waren, hat im Juli 2019 begonnen und rund xxx gekostet. Die offizielle Eröffnung mit Einsegnung erfolgt am Freitag, 7. Februar.

"Wir betrachten die Zusatzangebote als normale Entwicklung in der heutigen Zeit. Das Krankenhaus entspricht damit dem Wunsch vieler Patienten nach mehr Komfort, Ambiente und Service. Aber auch der Verband der Privaten Krankenversicherung (PKV) möchte bestimmte Standards in den Krankenhäusern sehen, da Wahlleistungen immer mehr gefragt sind", betont Thomas Pape. Erste Patienten haben im Briloner Komfortbereich bereits Einzug gehalten. "Was ich bislang gehört habe, war sehr positiv. Die Patienten sind von der hochwertigen Ausstattung der Zimmer und dem Service begeistert", so Pape.
Doch was zeichnet die neuen Stationen aus? Schon der Übergang vom normalen, eher nüchternen Krankenhausflur in den neuen Komfortbereich zeigt, dass sich etwas geändert hat. Moderne Bodenbeläge und warme Farbtöne an den Wänden sorgen gleich für eine angenehme Atmosphäre. Die neuen, geräumigen Zimmer im Maria-Hilf (Einbettzimmer 18 qm, Zweibettzimmer 23 qm) bestechen durch ihre hochwertige Ausstattung mit geschmackvoller Farb- und Beleuchtungsgestaltung, die den Räumen Hotelcharakter im gehobenen Bereich verleihen. Zu den Räumen gehört ein elektrisch verstellbares Bett, Schränke mit integriertem Safe und Minibar, Schreibtisch mit Info-Mappe, Stuhl und Lampe, eine Sitzecke und ein gemütlicher Sessel. Hinzu kommen Tageszeitung und share-magazines, i-Pad, Telefon, TV und Skysender.

Jedes Zimmer verfügt zudem über ein großzügig geschnittenes, barrierefreies Bad mit gehobener Qualität und Funktionalität. So sind großflächige Spiegel, Tellerdusche, Haartrockner, beleuchteter Kosmetikspiegel, täglich wechselnder Handtuchservice, Sanitärprodukte, Bademantel und Frotte-Tücher selbstverständlich. Nicht zu vergessen die gemütliche Lounge auf der Station, die mit moderner Kaffeebar, Minibar und Fernseher zum Verweilen, zum Empfang von Besuchern oder auch zum Arbeiten oder Lesen einlädt.
Auch das Essen wird in gehobener Qualität morgens, mittags und abends serviert. Die Patienten können zwischen vielerlei Menüs auswählen oder auch besondere Wünsche äußern. So sind neben dem Pflegepersonal auch Servicekräfte für die Patienten da, um ihnen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten.
Der neue Standard, der mittlerweile ein Muss sei, habe keine Auswirkungen auf die medizinische Versorgung, betont Pflegedirektor Thomas Pape ausdrücklich. "Die Leistungen der Ärzte und ihrer Teams sind und bleiben für Normal- oder Komfortzimmerpatienten die Gleichen. Nur der besondere Komfort kommt in der gehobenen Zimmerkategorie noch hinzu."

Hintergrund:
Kosten Wahlleistungen für die Unterbringung im Maria-Hilf:
Einzelzimmer Komfortbereich 150 Euro
Zweibettzimmer Komfortbereich 72 Euro
Einzelzimmer Wahlbereich 120 Euro
Zweibettzimmer Wahlbereich 65 Euro

Städt. Krankenhaus Maria-Hilf Brilon gGmbH   |   Am Schönschede 1   |   59929 Brilon