Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr InformationenVerstanden
Ihr direkter Kontakt ins Krankenhaus: 02961 / 780 - 0
Menü

Lebensqualität im Alter trotz Krankheit? Geht nicht? Geht doch!

13.03.2018

Lebensqualität im Alter trotz Krankheit? Geht nicht? Geht doch!

„Fit bis ins hohe Alter“ – Vortrag über das geriatrische Therapiekonzept / Moderne Altersmedizin

Der Ohrensessel im Wohnzimmer ist nur noch selten gefragt. Warum auch? Schließlich tobt draußen ja das Leben. Verein, Chor, die Kinder und Enkelkinder, Urlaub und Ausflüge stehen auf der Tagesordnung der so genannten Ü 65er. Manchmal bremst allerdings eine Krankheit oder ein Unfall insbesondere ältere Menschen aus, inklusive Operationen und Krankenhaus-Aufenthalte. Dies muss aber nicht das Ende der Lebens-Qualität bedeuten. Im Gegenteil, im Krankenhaus Maria-Hilf, in Brilon, kümmert sich das Team der Geriatrie um die Patienten der älteren Generation. Über das Leistungs-Spektrum der so genannten Altersmedizin im Maria-Hilf informiert Facharzt Dr. med. Heinrich Kerkhoff am 22. März 2018 um 18 Uhr im großen Konferenzsaal (4. Etage) des Briloner Krankenhauses. Alle Interessierten, auch Kinder und Enkelkinder, sind dazu herzlich eingeladen.
„Fit bis ins hohe Alter“ – passender kann so ein Vortragstitel kaum sein. Denn wer möchte nicht fit, gesund und alt werden, im besten Falle natürlich kerngesund. Wenn sie dann aber doch auftauchen mit zunehmendem Lebensalter, die Krankheiten, dann ist oft die Geriatrie gefragt. Immobilität, Inkontinenz, Demenz, Mangelernährung oder die Folgen eines Sturzes mit Knochenbrüchen, Schlaganfälle, Herzschwäche sowie neurologische Erkrankungen wie das Parkinson Syndrom sind solche Erkrankungen, die typische altersmedizinische Probleme mit sich bringen. Es gibt aber eine Lösung, die Geriatrie im Krankenhaus Maria- Hilf in Brilon. Das Team ist abteilungsübergreifend aufgestellt. Fachärzte, Physio- und Ergotherapeuten, Logopäden, Altenpflege-Fachkräfte und die Experten des Sozialen Dienstes kümmern sich individuell um ihre Patienten, damit diese schnell wieder auf die Beine kommen und ihren Alltag möglichst beschwerdearm genießen können.
„Das ganzheitliche und moderne Therapiekonzept berücksichtigt die zumeist verschiedenen gesundheitlichen Beschwerden sowohl auf körperlicher als auch auf geistiger Ebene, die häufig parallel auftreten“, so Dr. med. Heinrich Kerkhoff. Auch mögliche psychosoziale Probleme sowie die soziale Situation der Patienten werden in das Konzept einbezogen. Grundlage für eine erfolgreiche Therapie ist eine intensive Erhebung aller relevanten Daten des Patienten, um so eine individuelle und nachhaltige Behandlung über alle Fachbereiche hinweg zu gewährleisten. „Ziel unserer Arbeit ist immer die Genesung und der möglichst selbstständige Wiedereinstieg in den Alltag oder in die Pflegeeinrichtung. Dies sichert nicht nur die Lebensqualität des Patienten, sondern entlastet auch die Angehörigen und Pflegenden“, sagt der Referent. Schnelle Diagnose-Verfahren, hochmoderne Technik (u.a. MRT, CT, Linksherzkatheter-Messplatz (DSA), Nierensteinlithotripter) sowie die Kooperationen mit Fachpraxen und -abteilungen wie Kardiologie, Urologie oder Chirurgie im Krankenhaus Maria Hilf runden das nachhaltige und ganzheitliche Therapiekonzept in einer Wohlfühl-Atmosphäre auf der altersgerecht eingerichteten Station ab.
Wie diese Therapien ablaufen, wer daran beteiligt ist, welche Therapieformen und -techniken zum Einsatz kommen und welche Patienten unter welchen Voraussetzungen für eine geriatrische Behandlung infrage kommen, darüber wird Dr. med. Heinrich Kerkhoff am 22. März ausführlich informieren und Fragen beantworten. Eine gute Chance, den nächsten Schritt zu gehen auf dem Weg, fit bis ins hohe Alter zu bleiben.
Der Vortrag in Kürze:
• Thema: „Fit bis ins hohe Alter“
• Referent: Facharzt für Innere Medizin (klinische Geriatrie, spezielle Diabetologie)
Dr. med. Heinrich Kerkhoff
• Termin: 22. März 2018
• Uhrzeit: 18 Uhr
• Ort: Großer Konferenzraum, 4. Etage, Krankenhaus Maria Hilf Brilon

Städt. Krankenhaus Maria-Hilf Brilon gGmbH   |   Am Schönschede 1   |   59929 Brilon